Musikergräber auf dem Wiener Zentralfriedhof

Der Wiener Zentralfriedhof ist mit seinen vielen Musikergräber erfreut sich großer Beliebtheit bei Touristen und Musikfreunden aus Nah und Fern. Denn in einem eigenen Bereich unweit der Dr. Karl-Lueger-Kirche und der Gruft der Bundespräsidenten findet man die letzten Ruhestätten vieler berühmter Wiener Komponisten. Die ganze Familie Strauss ist hier ebenso zu finden wie Beethoven, Brahms und Schubert – um die allergrößten der Großen zu nennen. An Mozart erinnert auf dem Zentralfriedhof „nur“ ein Denkmal, denn sein echtes Grab befindet sich auf dem Friedhof St. Marx.

 

Beethoven

So unterschiedlich wie die Komponisten waren sind auch die Grabsteine und Gräber gestaltet. Ehrfürchtig steht man dort, betrachtet die Denkmäler, studiert die Inschriften und denkt im Geiste an die Musik, die unsterblich geblieben ist und die Zeit überdauert hat. 

Natürlich besucht man den Zentralfriedhof wegen der großen Komponisten. Aber ganz alleine wären sie auch nicht groß geworden, und so findet man dort auch viele Gräber mit weniger klingenden Namen, die aber doch alle im Dienste der Musik in Wien standen. Der Bogen spannt sich von weiteren Komponisten über Instrumentenbauer bis zu Sängern und Musiker, ohne die die Kompositionen ja nicht hörbar geworden wären.

Beim weiteren Rundgang über den Zentralfriedhof findet man auch die Ruhestätten moderner Musiker. Auffallend ist der Kubus, der an Arnold Schönberg erinnert und natürlich das Grab von Sänger Falco.

Der Zentralfriedhof liegt etwas außerhalb der Innenstadt an der Simmeringer Hauptstraße, ist aber gut auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Wer etwas Zeit mitbringt, findet auf seinem Rundgang noch weitere Erinnerungen an bekannte Persönlichkeiten aus Politik, Wissenschaft, Kunst oder Sport. Kraft tanken lässt sich in jeder Lebenslage im Park der Ruhe und Kraft mit vielen interessanten Stationen zum Nachdenken, Entspannen oder Auftanken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.